Physiotherapie +
Bewegungsbad

Telefon: 040 780 11 717

Informationen zu unseren Angeboten

Physiotherapie & Bewegungsbad

Krankengymnastik (KG)

Krankengymnastik ist der Einsatz passiver Maßnahmen wie Massagen und Dehnübungen, sowie aktiver körperlicher Bewegungsübungen unter der Anleitung eines ausgebildeten Therapeuten mit dem Ziel, Funktionsstörungen des Körpers und Fehlentwicklungen zu beseitigen oder zu vermeiden und Heilungsvorgänge zu unterstützen. Der Patient wird hierbei aktiv in den Heilungsprozess mit einbezogen.

Dauer Einzelbehandlung: ab 20 Minuten mit Heilmittelverordnung (Rezept) oder auf Selbstzahlerbasis

Hinweis: Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter 040 780 11 717 vor Ihrer Erstbuchung damit Fragen geklärt werden können und Sie die bestmögliche Behandlung entsprechend Ihres Krankheitsbildes bekommen.

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen und dient hauptsächlich als Ödem- und Entspannungstherapie geschwollener Körperregionen. In der Schmerzbekämpfung, wie auch vor und nach Operationen unterstützt die Manuelle Lymphdrainage dabei, das geschwollene, mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe zu entstauen. 
Eine deutliche Erleichterung ist spürbar und der Heilungsprozess wird beschleunigt.

Dauer Einzelbehandlung: ab 30 Minuten mit Heilmittelverordnung (Rezept) oder auf Selbstzahlerbasis

Manuelle Therapie (z.Zt. nur Privat)

Die Manuelle Therapie ist ein spezielles therapeutisches Verfahren, das sich mit der Erkennung und Behandlung von reversiblen Funktionsstörungen am Bewegungsapparat beschäftigt. Es handelt sich hierbei um spezielle Handgrifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu behandeln. Die Manuelle Therapie wird sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen eingesetzt.

Dauer Einzelbehandlung: ab 20 Minuten mit Heilmittelverordnung (Rezept) oder auf Selbstzahlerbasis

Wärme- und Kältetherapie

Die klassische Massage ist eine manuelle, mechanische Anwendung die u.a. aus Streichungen, Knetungen, Friktionen, Klopfungen besteht. Ziel ist ein Abbau von Verspannungen im Muskel- und Bindegewebe, wodurch Schmerzen gemindert und die Durchblutung erhöht wird.

Dauer Einzelbehandlung: ab 20 Minuten mit Heilmittelverordnung (Rezept) oder auf Selbstzahlerbasis

Elektrotherapie

Bei der Wärmetherapie handelt es sich um eine Form der Thermotherapie, bei der Wärme verschiedenen Ursprungs zur Behandlung von Schmerzen und nicht-entzündlichen Erkrankungen eingesetzt wird. Dies kann in Form von heißen Rollen (Handtuchwickeln), Fango (Moorpackung) oder Heißluft (Infrarotlampe) geschehen.

Dauer Einzelbehandlung: ab 10 Minuten mit Heilmittelverordnung (Rezept) oder auf Selbstzahlerbasis

Funktionstraining im Wasser

Beim Funktionstraining handelt es sich um bewegungstherapeutische Übungen in der Gruppe, die als Warmwassergymnastik unter fachkundiger Leitung durchgeführt werden.
Der Arzt verordnet in der Regel eine bis zwei Übungseinheiten pro Woche innerhalb von zwölf Monaten, aber auch eine Verlängerung der Frist ist in vielen Fällen möglich. Bei Funktionstraining sollen die Patienten nach dem Ende der Maßnahmen in der Lage sein, selbstständig weiter zu trainieren.

Heilmassage

Anneliese Hamann, die Begründerin der Heilmassage, versuchte in den 70er Jahren die vielen unübersichtlichen Formen der bekannten Massagetechniken in einer zu vereinen. So ist diese Behandlung auch für die Massageempfänger überschaubar und von größerem Nutzen als viele einzelne wirkspezifische Behandlungen. Seitdem wurde diese Massagetechnik dem aktuellen Wissensstand stetig angepasst und gilt als eine der umfassendsten Formen der Gewebestimulation, weshalb Sie auch klar von einer Wellnessmassage abzugrenzen ist.

Fußreflexzonentherapie

Über die Fußreflexzonen wird der gesamte Organismus behandelt und eine Tiefenentspannung und Stärkung des Immunsystems erreicht. Diese Massageform geht von der uralten Erkenntnis aus, dass sich der gesamte Körper, sämtliche Organe und Glieder, an spezifischen Punkten der Fußsohle wieder finden lassen und über diese Reflexpunkte und -zonen behandelt werden können.

Buchbar für: 30 Minuten = 30 € / 45 Minuten = 45 € / 60 Minuten = 60 €

freies Schwimmen (Fr 13:30 – 17:00 Uhr)*

*aufgrund von Bestimmungen zur Badeaufsicht zur Zeit ​nicht möglich

Fragen + Antworten

Bezahlung - Mit welchen Zahlungsmitteln kann ich bezahlen?

Sie können bei uns entweder mit Bargeld oder bargeldlos mit EC-, Visa-, Master-, Maestrocard, American Express, unserem Gutscheinen bezahlen.

Erfordernis - Muss ich irgendwas zum Termin mitbringen?

Bei Physiotherapie-Terminen müssen Sie beim Ersttermin Ihre Heilmittelverordnung (Rezept) mitbringen, wenn Sie gesetzlich versichert sind, sowie Bargeld oder eine Geldkarte zur bargeldlosen Bezahlung der Rezeptgebühr.
Für Massagen brauchen Sie lediglich Bargeld bzw. eine Geldkarte, insofern Sie nicht im Vorfeld bereits bezahlt haben.
Das Mitbringen von Handtüchern zu Ihren Terminen ist nicht notwendig.

Erstattung - Meine private Krankenkasse erstattet die Abrechnungssätze nur teilweise. Was kann ich tun?

Es kommt immer wieder vor, dass private Krankenversicherungen Ihren Kunden einen Teil der von uns rechtmäßig berechneten Honorare für Heil- und Hilfsmittel nicht übernehmen oder kürzen. In den allermeisten Fällen ist dies nicht rechtens, wie diverse Gerichtsurteile in den letzten Jahren bestätigt haben.
Klicken Sie hier um Informationen und Tipps zu erhalten, falls Ihre private Krankenversicherungen Ihre Rechnung kürzen möchte oder bereits gekürzt hat.

Gesetzlich versichert - Welche Kosten kommen auf mich zu?

Um die Kosten der Behandlung zu tragen, nehmen gesetzliche Krankenkassen von Ihren Versicherten einen Eigenanteil. Der Eigenanteil - die gesetzliche Rezeptgebühr - setzt sich aus zehn Prozent der gesamten Behandlungskosten plus einmalig zehn Euro zusammen. Die genaue Summe erfahren Sie von unseren Mitarbeiter/innen und ist beim ersten Termin zu entrichten.

Gültigkeit - Wie lange ist mein Rezept gültig?

Eine gesetzliche Heilmittelverordnung besitzt ab Ausstellungsdatum eine Gültigkeit von 28 Tagen. 

Private Heilmittelverordnungen müssen hingegen ab Ausstellungsdatum nach spätestens drei Monaten bei uns eingereicht werden.

Hygiene - Was ist zu beachten?

Aufgrund der aktuellen Corona Lage ist, außer (ggf.) während der Behandlung, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (mind. FFP2), sowie das Desinfizieren der Hände nach Betreten der Räumlichkeiten verpflichtend. Zudem sind die Abstandsregeln (mind. 1,5 m zu weiteren Personen) und Niesetikette zu beachten.

Privat versichert - Welche Kosten kommen auf mich zu?

Da es zu Differenzen (Eigenanteil) zwischen den erstatteten Vergütungssätzen Ihrer Krankenkasse und unseren Abrechnungssätzen (siehe Behandlungsvereinbarung) kommen kann, bitten wir Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse zu informieren.

Honorare für unsere Leistungen sind auch dann in voller Höhe zu entrichten sind, wenn Krankenkassen, Besoldungsämter usw. die Abrechnungssätze nicht oder nicht in voller Höhe erstatten! Eine Rezeptgebühr müssen Privatversicherte nicht entrichten.

Wenn Sie Tipps benötigen, wie Sie die volle Erstattung der Abrechnungssätze von Ihrer privaten Krankenversicherung erhalten können, dann klicken Sie hier.

Terminabsage oder -Verschiebung - Bis wann ist das möglich?

Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie uns bitte spätestens 24 Stunden vorab Bescheid. 

Kurzfristigere Verschiebungen und / oder Absagen können wir nicht realisieren, weshalb der Termin mit 100 % berechnet wird.

Terminvereinbarung - Wie vereinbare ich Termine entsprechend meiner Heilmittelverordnung (Rezept)?

Wenn Sie noch nie bei uns waren oder eine Heilmittelverordnung bekommen haben, bei der die verordneten Heilmittel (bspw. Manuelle Therapie, Krankengymnastik, Fango, ...) oder Diagnose abweichend zur vorherig eingereichten ist, rufen Sie uns bitte unter (0 30) 40 30 13 34 an oder kommen zu den Besetzungszeiten der Rezeption direkt vor Ort vorbei.

Wir beraten Sie gerne und verweisen Sie gezielt - entsprechend Ihrer Diagnose - an unsere Spezialisten weiter!

Insofern Sie das Prozedere kennen und eine Folgeverordnung haben oder lediglich Folgetermine Ihrer bereits bei uns eingereichten Heilmittelverordnung vereinbaren möchten, können Sie diese auch gerne selbstständig online buchen.

Terminverlängerung - Kann ich meinen Physiotherapie- oder Massagetermin auch verlängern?

Eine Behandlung über den verordneten Umfang der Heilmittelverordnung oder eine Verlängerung Ihres Massagetermins ist grundsätzlich möglich. Die Höhe der Zuzahlung zu unserem Haustarif richtet sich hierbei nach der vereinbarten Behandlungsdauer und beträgt 1,00 Euro pro Minute (Ausnahme: Chiropraktische Behandlung und Schröpfen zzgl. 10,00 € / Behandlung), welche Sie direkt im Anschluss an Ihre Behandlung bezahlen.

Hinweis: Bitte erfragen Sie im Vorfeld Ihrer Behandlung, ob eine Verlängerung des Termins zeitlich möglich ist.

Terminverspätung - Was passiert, wenn ich zu spät zu meinem Termin erscheine?

Sollten Sie einen Termin zu spät antreten, wird dieser trotzdem in vollem Umfang berechnet und die Termindauer verkürzt sich entsprechend der verspäteten Zeit. Sind durch das Zuspätkommen nur noch zehn Minuten oder weniger der vereinbarten Termindauer verbleibend, kann die Therapie nicht mehr im notwendigen qualitativen Umfang stattfinden und wird aus diesem Grund auch nicht durchgeführt - bei voller Berechnung entsprechend des gebuchten Termins.